Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19:26

AUDI A3 V6 3.2L DSG Schwankender Leerlauf/Motor geht aus

Audi A3 V6 3.2L V6 DSG 2006 ca.120.000 Km
Ich weiß das Thema gibt es hier schon öfter aber ich konnte bis jetzt noch nicht das Problem finden.
Also wenn ich mit meinem auto anhalte (sporadisch) Schwankt der Motor zwischen 900-350 Umdrehungen Manchmal geht er auch aus
lässt sich aber ganz normal wieder starten.
Beim anfahren nach dem Motor neustart oder wenn die Drehzahl schwankt hat er jedoch Probleme und fährt dann erst weiter wenn ich ein mehr gas gebe und dann auch nur ruckartig.
Mittlerweile hat er fast bei jedem anhalten Drehzahl Schwankungen und das ruckeln beim anfahren. (ich hab das Gefühl das es häufiger vorkommt bei Kälte)

Ich war in vielen Werkstätten und hab ein Heiden Geld ausgegeben.
Bin kurz davor mein geliebtes KFZ abzugeben :/ :cursing:


Im Fehlerspeicher Steht nur der Fehler: P0102 Mas air flow (MAF) sensor/volume air flow(VAF) sensor low input
Mass Air Flow (MAF) Sensor Circuit Low Frequency


Das wurde bisher gemacht:
  • Kurbelgehäuseinnendruck gemessen (zu Hoch)
  • Darauf wurde ein schlauch gewechselt der einen riss hatte
  • Luftmassenmesser getaucht (2 mal) Bosch
  • Luftmassenmesser Kabel neu verlegt
  • Alle Masseverbindungen Im Motorraum auf Korrosion geprüft
  • Ansaugsystem auf Dichtheit geprüft
  • Ansaugbrücke neu
  • Drosselklappe geprüft
  • Einspritzventile gereinigt und neu abgedichtet
  • Kurbelwellensensor ausgetauscht
  • Stellglied Strömungsklappe ausgetauscht
  • Motor Öl und ÖL-Filter wurde auch erst getauscht


ist jetzt zwar nicht die richtige reinfolge weil es über einen längeren Zeitraum gemacht wurde und ich es nicht mehr genau weiß was wann gemacht wurde
Teilweise hat es zwischendurch wieder Funktioniert aber nach spätestens 1-2 Wochen kam es wieder zum selben Problem...(und jetzt ständig)

Das Auto hat beim normalen fahren keine Probleme und volle Leistung

Nach dem löschen vom Fehlercode P0102 läuft der Motor wieder besser jedoch nicht lange und der Fehlercode kommt wieder
Zur Steuerkette es ist noch die erste
Beim öffnen vom Öl-Deckel hab ich das Gefühl er zieht den Deckel an

Könnte es trotzdem noch Falschluft sein?
Oder habt ihr andere Ideen?

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robin« (9. Dezember 2020, 19:33)


DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 20:09

Hallo und willkommen hier im Forum.

Deine Geschichte hört sich gut an, denn vieles wurde bereits erledigt und auch korrekt geprüft jedoch wurden nicht alle Fehler gefunden und behoben.

Dass der Öldeckel leicht angesaugt wird, ist ein gutes Zeichen.

Dein letzter verbliebener Fehler ist jedoch schwieriger zu finden.
Ich denke durch eine Logfahrt mit einem Diagnosesystem wird man den Fehler finden.
Vermutlich ist es eine Kombination aus Falschluft, Spritmangel oder Fehler in Regelung der Lambdasonden.

Dadurch ergeben für dich zuvor noch ein paar Checkpunkte:

- Wie alt ist der Kraftstofffilter?
- Sind die Flexrohre fehlerfrei oder Blubbert der Motor im Stand?
- Sind die Kabel der Lambdasonden intakt oder angeknabbert?
- Auf der Rückseite des Saugrohrs sind verschiedene Anschlüsse, die dicht sein sollten.
- Eine gebrochene Leitung zum Bremskraftverstärker ist eine Möglichkeit oder die Leitung zum Taktventil des Aktivkohlefilters.
- komplettes VCDS Log vom Fahrzeug über alle Steuergeräte
- Stecker am DSG ölig? Findest du unterhalb des Luftfilterkastens.

Wer ist in deiner Näher oder kannst du selbst ein Log mit VCDS erstellen?
In meiner Signatur findet man vieles zu VCDS.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (9. Dezember 2020, 20:27)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 828

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 779 / 734

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 12:48

Bitte prüfe mal die Stromstärke mit laufendem Motor und wenn der Fehler auftritt. Ich vermute fast schon eine zu schwache Batterie, ein defektes Massekabel der Lima oder was auch nicht so selten ist, eine defekte Limaregelung.
Daher mal schauen wieviel Volt er im Leerlauf und Betrieb hat, bricht er da zusammen, kommen auch ganz komische Fehler hoch.

Wenn es das nicht ist, auch bitte noch einmal die Anschlüsse des LMM Steckers anschauen, nicht dass diese korrodiert sind.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Januar 2021, 12:49

nichts gefunden

- Wie alt ist der Kraftstofffilter?
- Sind die Flexrohre fehlerfrei oder Blubbert der Motor im Stand?
- Sind die Kabel der Lambdasonden intakt oder angeknabbert?
- Auf der Rückseite des Saugrohrs sind verschiedene Anschlüsse, die dicht sein sollten.
- Eine gebrochene Leitung zum Bremskraftverstärker ist eine Möglichkeit oder die Leitung zum Taktventil des Aktivkohlefilters.
- komplettes VCDS Log vom Fahrzeug über alle Steuergeräte
- Stecker am DSG ölig? Findest du unterhalb des Luftfilterkastens.

wurde alles durchgeschaut nichts gefunden
jetzt kommt er nochmal in die audi Werkstatt und wenn die nichts finden werde ich ihn verkaufen :( .

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. Januar 2021, 13:13

Das gibts doch gar nicht. Irgendwo wurde ganz bestimmt etwas übersehen.

Wir haben übrigens den gleich Fall gerade bei Sabrina und hier war die Summe vieler kleiner Leckagen am Saugrohr Schuld an der gleichen Fehlermeldung.

Bevor das Auto verkauft wird, kommst nach München und wir schauen zusammen durch.

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. Januar 2021, 13:49

nichts gefunden

ok vielen dank


aber das Saugrohr ist definitiv dicht
ich hab auch schon speziellen rauch in den Motor Ansaugung rein geblasen aber der ist komplett dicht
der Motor läuft ja auch nicht immer unrund ich sag mal bei jedem 8 mal wenn man stehen bleibt fällt die Drehzahl auf 200-600
manchmal geht er auch aus.
wenn er nicht aus geht ruckelt das DSD beim anfahren.
wenn ich denn Luftmassenmesser Fehler lösche läuft er wieder ganz normal...
bis zum nächsten mal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robin« (9. Januar 2021, 13:51) aus folgendem Grund: text nicht übernommen


DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Januar 2021, 14:16

Hast du die Möglichkeit an VCDS ran zu kommen ?

Ein paar Logs und Bilder der Meßwertblöcke würden Aufschlüsse auf weitere Fehler geben.

Wurde eine Kompressionsmessung gemacht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (9. Januar 2021, 14:17)


Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. Januar 2021, 14:24

nein leider nicht
ich hab davon leider nicht so viel Ahnung
aber ich kann einen kumpel fragen müsste nur wissen was für werte man braucht

Kompressionsmessung wurde gemacht

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. Januar 2021, 14:36

In meiner Signatur ist der Link zu VCDS.

Wir brauchen vom Motorsteuergerät:

- MWB 001, 002, 003 - Lambdaregelung und Luftmasse
- MWB 014, 015, 016 - Zündaussetzer
- MWB 001, 031, 032 - Lambdasonden
- MWB 090, 091, 093 - Nockenwellenversteller


Was kam bei der Kompressionsmessung raus? Wieviel bar Druck erzeugen die Zylinder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (9. Januar 2021, 14:53)


Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. Januar 2021, 14:52

glaub die war zu hoch
muss ich nochmal nachfragen aber darauf hin haben die die Ansaugbrücke ausgetauscht

mit dem auslesen muss ich mal schauen wann er dafür zeit hat.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. Januar 2021, 14:54

Da stimmt etwas nicht. Der Druck muss auf allen Zylinder gleich sein. Ein Ausreisser mit weniger Druck ist ein Hinweis auf einen mechanischen Defekt.

Ich glaube du verwechselst etwas.


Der Innendruck im Kurbelgehäuse ist ein ganz anderes Thema.

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Januar 2021, 15:06

dann hab ich das verwechselt

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 828

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 779 / 734

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Januar 2021, 17:29

Mal nur eine Idee, was ist wenn die Saugrohrverstellung ab und an hängt und er deshalb nur ab und an so einen komischen Leerlauf hat?

Ansonsten, wenn nichts weiter zu finden ist, würde ich kalte Lötstellen des MSGs oder an anderem Stellen auch nicht ausschließen, solche Fehler treten ja gerne mit Hitze- oder Kälteeinwirkung auf. Vielleicht mal mit dem Heißluftfön das MSG heiß machen oder auch die DK.

Hier wäre auch ein VCDS Logo interessant ob in dem Problemfall, das MSG die DK regelt oder nicht.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 955

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 962 / 111

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Januar 2021, 17:53

Es ist vermutlich viel einfacher und der Fehlerspeicher und Logs werden es zeigen.

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Januar 2021, 11:56

@quattrofeverdas
auto steht im Moment in einer Audi Werkstatt die haben mir gesagt das die Batterie wenn der Motor läuft zu schwach ist.
was mich eigentlich wundert weil die anderen Werkstätten das auch kontrolliert haben....
Batterie ist erst ein halbes Jahr alt, vielleicht hast du doch recht...

  • »DerMontach« ist männlich

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 154 / 10

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. Januar 2021, 13:00

Hallo Robin,

Die Batterie hat im laufenden Betrieb nur eine Pufferwirkung auf angeschlossene Verbraucher.
Der Betrieb aller Verbraucher wird vom Generator (Lichtmaschine) bereitgestellt, schönn zu sehen an den 14,4 Volt.
Die Aussagen deiner Werkstatt kann ich somit nicht nachvollziehen.
Anders wäre es wenn deine Batterie beschädigt wäre, zb durch Bleischlamm ablagerungen.
Der dadurch entstehende Kurzschluss würde dann ein absterben aller Verbraucher verursachen.
Eine gute Werkstatt prüft den Innenwiederstand deiner Batterie und kann damit den Zustand prüfen.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 828

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 779 / 734

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Januar 2021, 13:29

Masseleitungen der Lima oder die Anschlussstellen der Masseleitungen könnten ja auch defekt/korrodiert sein.
Gelesen habe ich auch häufiger mal von dem Steuerteil der Lima, dass diese kaputtgehen können und dann die Ladeleistung deutlich geringer ist, vielleicht einfach mal messen was direkt an der Lima "rauskommt" und vielleicht hast du auch damit schon den Fehler gefunden.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Robin

Anfänger

  • »Robin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. März 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l V6 2006

Postleitzahl: 36277

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Januar 2021, 13:54

Testergebnis der Lastspannung war 7,6 Volt
jetzt wird erstmal die Batterie unter Garantie ersetzt und dann mal schauen

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 828

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 779 / 734

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Januar 2021, 13:59

Bitte auf jeden Fall die Lima prüfen lassen, nicht dass du dir eine neue Batterie kaputtmachst. Wie @DerMontach schon schrieb müsste im Stand die Lima ausreichend Strom produzieren, so dass eine defekte Batterie keinen so großen Einfluss mehr haben sollte.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

  • »DerMontach« ist männlich

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 154 / 10

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. Januar 2021, 15:23

Unter Garantie ist natürlich immer gut :D
Ansonsten mal alle Verbraucher anschalten Sitzheizung, Gebläse, Scheibenheizung usw., dann mal die Boardspannung auslesen, bei verschieden Drehzahlen.
Die Spannung sollte nicht unter 13,8V fallen, dann ist auch der Generator ok und die Regelung ok.
Masseleitung und 12+ Leitung sind natürlich auchbauf Corrosion zu prüfen.

/html>